Robert Lehmann – Blog

Robert Lehmann – Blog


18. August 2017

Business Coaching unterstützt Agilität: Ohne eine positive innere Haltung der Führungskräfte geht es nicht

Agile Arbeitsweisen erfordern mehr als eine technische Umsetzung

SCRUM und Kanban sind bekannte und operative agile Methoden, die vielfach angewendet werden. Um als agiles Unternehmen zu wirken, sind noch weit mehr Anforderungen zu erfüllen.

Grundlegende agile Prinzipien wie

  • In kurzen Zyklen vom Ist lernen
  • Klare und neue Rollen im Prozess umsetzen
  • Transparenz schaffen durch einen einfachen Zugang zu führungsrelevanten Informationen
  • Im Team eng zusammenarbeiten und über Routinen kommunizieren
  • Respekt, Mut, Offenheit, Selbstverpflichtung, Vertrauen

stellen an die Führungskräfte neue persönlich Herausforderungen, die erst einmal gemeistert werden müssen.

Neue Herausforderungen für Führungskräfte

Die neuen Herausforderungen für die Führungskräfte können vielfältig sein:

  • Veränderung von bisherigen vertrauten, gelernten und eingeschwungenen Arbeitsweisen der eigenen Mitarbeiter oder der Führungskraft selbst
  • Neuregelungen von Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Veränderung von Kernaufgaben
  • Erlernen von neuen Vorgehensweisen und Methoden
  • Verinnerlichen von neuen Denkweisen und Entwicklung von neuen Überzeugungen

Wenn Führungskräfte hierzu keine geeignete innere Haltung entwickeln, können wesentliche Prinzipien agiler Arbeitsweisen blockiert werden, sowohl im eigenen Verantwortungsbereich als auch an den Schnittstellen zu Bereichen: Durch eigene Ablehnung, durch negative Einflussnahme im eigenen Unternehmensnetzwerk oder bei Mitarbeitern direkt.

Agilität Business Coaching Haltung
Bild: Wirkung von Haltung, Prinzipien und Werkzeugen bei agilen Arbeitsweisen

Business Coaching und Agilität

Hier setzt das Business Coaching zum Thema Agilität an:

  • Impulse können gegeben und eigene Ressourcen gestärkt werden, um innere Blockaden, innere oder äußere Widerstände gegen agile Arbeitsweisen oder Konflikte mit Mitarbeitern aufzulösen
  • Offenheit, Kreativität, Verständnis und Akzeptanz für neue Denkweisen, Werte und agile Vorgehensweisen können gemeinsam entwickelt werden
  • Die Einfindung in neue agile Rollenstrukturen kann erleichtert werden
  • Teamfähigkeit und kollegiale Zusammenarbeit können unterstützt werden

In Unternehmen habe ich bei der Einführung von agilen Arbeitsweisen weniger Hemmnisse bei der technischen Umsetzung von agilen Methoden gesehen als vielmehr bei der inneren Haltung von Führungskräften. Die Auflösung dieser Hemmnisse stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor bei der Umsetzung agiler Arbeitsweisen dar.

 Robert Lehmann

www.RL-Unternehmensberater.de